Tides of Numenera

Mit Torment - Tides of Numenéra tritt der Entwickler inXile ein schweres Erbe an, denn dieses Spiel will nicht weniger sein als der geistige Nachfolger von Planescape: Torment, das von vielen Kritikern und Fans als bestes RPG aller Zeiten bezeichnet wird (zumindest für den PC).

 

Anders als Planescape, das auf dem AD&D - Rollenspiel - Regelwerk und dem dafür kreierten "Multi-versum" beruht, basiert Torment auf dem Rollenspielsystem "Numenéra", das einem originellen Ansatz folgt: die Handlung spielt auf unserer Erde, allerdings eine Milliarde Jahre in der Zukunft und in den Ruinen zahlreicher, untergegangener Hochkulturen, die im Vergleich zur Technik des 21. Jahrhunderts weit fortgeschritten, überlegen und nicht immer irdischen Ursprungs waren. Die aktuelle Erdbevöl-kerung und ihre außerirdischen und transdimensionalen Gäste ist jedoch noch nicht wieder auf einem Hochstand angekommen und weniger hoch entwickelt als wir das in der Realität sind. Zwar lassen sich die Artefakte der glorreichen Vergangenheit - die Numenéra - von den Menschen und anderen Rassen benutzen, doch kaum jemand versteht den Zweck oder die Funktionsweise dieser alten Gerätschaften völlig.

 

In diese Welt wird man im wahrsten Sinne des Wortes hineingeworfen, als abgestoßene Hülle des "Wandelnden Gottes", der seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden existiert, indem er seinen Geist in immer neue fleischliche Hüllen transferiert und einen "Neugeborenen" mit eigener Seele und eigenen Fähigkeiten zurücklässt, wenn er diese Hülle wieder verlässt.

Als nahkampfstarker Glaive, als vielseitig begabter Jack oder als "magisch" begabter Nano macht der Spieler sich sodann auf die Suche - nach seinem Schöpfer, dem Sinn seiner Existenz und auf die Antwort auf die zentrale philosophische Frage des Spiels: "Was zählt ein einzelnes Leben?" Dass dabei der "Kummer", ein rätselhaftes und scheinbar unbesiegbares Wesen, versucht, den Wandelnden Gott und all seine Kinder zu vernichten, gibt der Suche ein weiteres dramatisches Element. Genretypisch kann man sich eine Gruppe aus bis zu vier Personen (inkl. der eigenen Figur) zusammenstellen, um den zahlreichen Herausforderungen begegnen zu können.

 

Auf meinem YouTube-Kanal habe ich eine Playlist für Torment erstellt, in die ersten knapp 1,5 Stunden des Spiels am Stück zu sehen sind sowie Lösungsvideos zu den einzelnen Haupt- und Nebenquests und auch Übersichten zu den Karten des Startgebiets "Sagus Klippen". Derzeit weiß ich noch nicht, ob ich auch nach Verlassen des Startgebiets noch weitere Questguides erstellen werde, aber dieses Gebiet will ich auf jeden Fall vervollständigen. Unten findet sich jedenfalls eine Übersicht über die bereits existierenden Folgen.

 

Für Lob, Anregungen, Kritik usw. nutzt bitte mein Gästebuch oder schreibt mir eine Email!

Offizieller Launch-Trailer

Einführung, Teil 1

Einführung, Teil 3

Einführung, Teil 2

Einführung, Teil 4

Überblick: Circus Minor

Überblick: Klippenrand

Überblick: Karawanserei

Überblick: Regierungsplaz

Überblick: Schattenseite

Copyright @ All Rights Reserved